Der 17. Berliner Tag der Mathematik fand am 5. Mai 2012 an der Freien Universität Berlin statt. Am traditionellen Wettbewerb nahmen knapp 1.000 Schülerinnen und Schüler aus Berlin, Brandenburg und Umgebung teil. Lehrer konnten sich bei Vorträgen und Seminaren von neuen Unterrichtsideen inspirieren lassen. Am Nachmittag stand eine bunte Ausstellung für alle Berlinerinnen und Berliner offen. Den Hauptvortrag hielt Albrecht Beutelspacher, Mathematikprofessor und Direktor des Mathematikums in Gießen. Mit seinen "mathematischen Experimenten" konnte er jung und alt für die Mathematik begeistern.

Beim Schülerwettbewerb am Vormittag konnten sich Teams von drei bis fünf Schülern anmelden, die dann vor Ort je vier Aufgaben bearbeiten mussten. Die Ergebnisse stehen mittlerweile fest und sind online verfügbar: **Ergebnisse Schülerwettbewerb zum „Tag der Mathematik 2012“**.

Die jeweils zehn besten Teams jeder Stufe wurden bei der Preisverleihung am Nachmittag ausgezeichnet und prämiert.

Am Nachmittag konnte man sich in der Ausstellung umschauen oder Vorträge anhören. vismath hat im Mensa-Foyer wieder „Mathematik zum Mitmachen“ präsentiert und zum Basteln eingeladen.

Highlight der Veranstaltung war sicherlich der Hauptvortrag von Professor Beutelspacher, der „Mathematische Experimente“ mit ganz einfachen Mitteln zum Selbermachen vorstellte. Wie schon in den vergangenen Jahren wurden Hauptvortrag und Preisverleihung von der Big Band des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums begleitet.

Als Erinnerung an diesen besonderen Tag noch eines der Stücke, die während der Ausstellung an unserem Stand entstanden ist: Eine Schülergruppe von der Katholischen Schule Liebfrauen setzte in „Gruppenarbeit“ einen 6⨉6⨉6-Neocube-Würfel aus acht kleineren 3⨉3⨉3-Würfeln zusammen; die farbliche Homogenität spielte dabei wohl eher eine untergeordnete Rolle...

Der nächste Berliner Tag der Mathematik findet 2013 wieder im „Mathe-Monat Mai“ an der Humboldt-Universität statt.

— Autor: Anne Kahnt

Empfehlen Sie diesen Artikel in Ihrem sozialen Netzwerk